Zwergenten

weiß

 

Herkunft

Anfänge der Züchtung unbekannt; zunächst – besonders in den Niederlanden – als Lockente benutzt. ln England zuerst rassig durchgezüchtet.

Gesamteindruck

Zwergenhaft; gedrungener Rumpf; runder, dickbackiger Kopf; kurzer Schnabel; tief gestellt; sehr lebhaft.

Rassenmerkmale

Rumpf: verhältnismäßig kurz; gut gerundet; nicht zu klein; fast waagerechte Körperhaltung.

Rücken: kurz; breit; leicht gewölbt.

Brust: voll; gut gerundet.

Bauch: gut gewölbt; ohne Wammenbildung.

Kopf: im Verhältnis zum Rumpf groß; gut gerundet; ziemlich hoch gewölbte Stirn; gut entwickelte Backen; mit nicht allzu großer oder ohne Haube.

Schnabel: kurz; breit; nicht senkend; Firstlinie deutlich eingebogen; Farbe unterschiedlich.

Augen: dunkel; sehr lebhaft; fast in der Mitte des Kopfes.

Hals: kurz, leicht gebogen; volle Kehle.

Flügel: verhältnismäßig lang; Handschwingen über dem Bürzel leicht kreuzend.

Schwanz: möglichst kurz; geschlossen und waagerecht getragen.

Schenkel: nicht hervortretend.

Laufe: kurz; unter der Mitte des Körpers; Farbe unterschiedlich.

Gefieder: straff anliegend.

Gewichte: Erpel 0,9 kg, Ente 0,8 kg.

Bruteier-Mindestgewicht: 30 g.

Schalenfarbe der Eier: Weiß bis grünlich.

Ringgrößen: Beide Geschlechter 9.

Rassegeflügel-Standard für Europa (in Farbe)
Hobby- und Kleintierzüchter
Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG